Sprache: DEU 

Die Sehenswürdigkeiten vom Nationalpark Cilento

Gebiet

ASCEA UND VELIA

Ascea ist eine Gemeinde im Nationalpark Cilento, Vallo di Diano und Alburni, der sich auf ein Gebiet erstreckt, das von den Bergen bis zur Küste reicht. Der wunderschöne Badeort Ascea Marina ist ein Ortsteil von Marina, wurde 2016 mit der Bandiera Blu ausgezeichnet und bezaubert mit einem großartigen, kilometerlanger Strand mit weichen, goldenem Sand. Den Hintergrund zum Strand bilden die Hügel mit ihren Olivenbäumen und der typischen Macchia Mediterranea.
Sehr malerisch ist die kleine Bucht, die von der hohen Klippe Punta del Telegrafo begrenzt wird. Viele der kleinen, versteckten Buchten, die Baia d'Argento und die Baia della Rondinella sind nur mit dem Boot erreichbar.
 
Auf den Dünen, die sich am Strand bilden, blüht im Sommer die geschützte Strandlinie, die nicht gepflückt werden darf. Am Küstenstreifen führt ein über 5 km langer Radweg entlang, der sich für Ausflüge auch ohne Auto anbieten.
 
In der Gemeinde Ascea befindet sich Elea-Velia, ein der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätten in Süditalien, eine antike Stadt, die bereits von den Griechen und den Römern erwähnt wurde. Sie war Heimat der Philosophen Parmenides und Zenon, den bekannten Vertretern der Philosophenschule der Eleaten. Mit dem großartigen, von den Griechen erbauten Bogen "Porta Rosa" hat die Ausgrabungsstätte Weltruhm erlangt. Vom Kap mit dem normannischen Turm aus kann man den gesamten Nationalpark Cilento und das Meer von Ascea überblicken.
DIE STRÄNDE ZWISCHEN AGROPOLI UND SAPRI

Entdecken Sie die schönsten Strände des Cilento: vom Strand von Sapri in Agropoli zu Marina di Camerota.

Acciaroli
Dieser Strand, der als die "Perle vom Cilento" bezeichnet wird, wird seit Jahren mit der Bandiera Blu ausgezeichnet und ist 2011 in der Liste der schönsten Strände Italiens, die von Legambiente und dem Touring Club herausgegeben wird.

Ascea
Dieser kilometerlange Strand zählt zu den schönsten und wilden Stränden vom Cilento und wird von großartiger mediterraner Vegetation und Jahrhunderte alten Olivenbäumen eingerahmt.
 
Marina di Camerota - Cala degli Infreschi
Schönster Strand Italiens 2014 (Legambiente)

Die kleine Bucht mit dem klaren blauen Wasser ist ein Meeresschutzgebiet und bezaubert die Besucher mit ihrer Farbenvielfalt, die von der grünen Macchia Mediterranea über den weißen Strand bis zum kobaltblauen Meer reicht.
 
Marina di Camerota- Cala Bianca
Die Cala Bianca wurde 2013 von Legambiente zum schönsten Strand Italiens gewählt und ist mit ihrem weißen Kies, der grünen Macchia Mediterranea und dem türkisblauen Meer ein kleines Paradies. Die Bucht ist über einen kleinen, sehr steilen Pfad vom Land aus erreichbar. Familien mit Kindern sollten sich deshalb lieber mit Boot zur Bucht bringen lassen.
 
Palinuro - Arco Naturale
Der Strand befindet sich außerhalb von Palinuro ganz in der Nähe der Flussmündung des Mingrado und ist für den natürlichen Steinbogen berühmt, der den unberührten Sand- und Kiesstrand begrenzt.
 
Palinuro Dormire –Baia del Buon Dormire
Eine Oase mitten im Grünen mit goldenem Sand und glasklarem Wasser, das durch den Meeresboden smaragdgrün wirkt. Der Strand ist nur mit dem Boot erreichbar.
DIE SEHENSWÜRDIGKEITEN VOM CILENTO

Der Nationalpark Cilento, Vallo di Diano und Alburni ist der größte Naturpark Italiens. Das Gebiet umfasst 80 Gemeinden, von denen viele in der malerischen Hügellandschaft liegen. Der Park wurde zusammen mit Paestum, Elea-Velia und La Certosa di Padula zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist besonders für die große Biodiversität der vielfältigen Lebensräume bekannt. Der Naturpark reicht vom Cervati, dem höchsten Berg Kampaniens, über Schlucklöcher, Naturhöhlen und sanfte Hügel bis zu einer Küste, die zu den schönsten Küsten Italiens zählt. Das macht den Cilento zu einem außergewöhnlichen Urlaubsziel, der mit seiner vielfältigen Landschaft, den historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und der herausragenden Weingastronomie alle Voraussetzungen für einen unvergesslichen und erholsamen Urlaub und eine Reise schafft, die alle Sinne anspricht.

Wer eine Reise in den Nationalpark Cilento plant, der sollte auch die Traditionen, Kultur, Folklore und regionale Produkte in vollen Zügen genießen. Eine typisch mediterrane Lebensweise und ein Ort, an dem die Sonne und die Natur einen spektakulären Hintergrund für die Jahrtausende alte Steinarchitektur bilden.
 
Das Hotel Rumi bietet seinen Gästen die Möglichkeit, den Cilento mit lokalen Führern zu entdecken und zu erleben und unvergessliche Ausflüge in die malerischen Ortschaften des Cilento zu unternehmen, wie Roscigno Vecchia, Gioi, Morigerati, Prignano Cilento und Pertina Auletta. Unbedingt sehenswert sind auch die Grotte dell’Angelo in Pertosa (eine 35 Millionen Jahre alte, prähistorische Höhle), die Grotten von Castelcivita und die großartigen Burgen, wie die Burg in Sicignano und Teggiano oder das beeindruckende Kartäuserkloster, die Kartause von Padula. Wer Ausflüge liebt, für den sind die Naturoase vom Fluss Alento, das WWF-Reservat von Bussentino, die WWF-Naturoase der Gole del Calore, der Berg Cervati, der Berg Stella und der Berg Gelbison und das Tal der Orchideen, das von Sassano aus durch fantastische Wälder und Hochebenen führt, auf denen viele Wildtiere leben, ein absolutes Muss.
Entdecken Sie den Cilento mit unseren Experience-Paketen
Informationen anfragen
MyReply Form loading loading form
Viale Magna Grecia, snc - 84046 Ascea Marina (Sa) - Tel. +39 0974/977128 - Fax +39 0974/977317
P.Iva 05429630659 - Privacy Policy

 

 

 

2017 - 2018
Credits TITANKA! Spa © 2016